Am 1. April 2019 trägt Ingmar Etzersdorfer im Rahmen des Innsbrucker Wohnrechtlicher Dialog (IWD) der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Innsbruck über Einfluss des deutschen Mietrechts auf die jüngste Rechtsprechung und Lehre in Österreich vor. Am 9. April 2019 kann bei der Akademie für Recht Steuern und Wirtschaft (ARS), sein Fachseminar über Musterverträge im MRG und am 11. April 2019 bei der Wohnen Plus Akademie über Änderungsrechte im ABGB, MRG und WEG besucht werden.

 

Der Einfluss des deutschen Mietrechts auf die jüngste Rechtsprechung und Lehre in Österreich

Vortrag / 1. April 2019, Universität Innsbruck

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe Innsbrucker Wohnrechtlicher Dialog (IWD) der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Innsbruck zeigt Ingmar Etzersdorfer auf, welchen Einfluss deutsches Mietrecht in jüngster Zeit auf die Rechtsprechung und Lehre in Österreich genommen hat.  Sein Vortrag beschäftigt sich vor allem mit den §§ 305 ff BGB, der darauf ergangenen Judikatur des BGH und dem Verhältnis zu § 879 Abs 1 u 3 § 879 Abs 3 ABGB.

Programm

 

Musterverträge im MRG 

Seminar / 9. April 2019, Wien

Im Rahmen dieses Seminars behandelt Ingmar Etzersdorfer, beginnend von Grundlagen des ABGB, MRG und des KSchG, bis hin zu den jüngsten Klauselentscheidungen und der Frage zur Zulässigkeit der Vereinbarung eines Lagezuschlages nach dem RichtwertG all jene Materien, die bei der Errichtung von Mietverträgen im Teil- und Vollanwendungsbereich, wie auch außerhalb des Anwendungsbereiches des MRG, zu beachten sind. Viele praktische Tipps für die Vertragserrichtung und Vertragsmuster runden das Seminar ab.

Anmeldung und Programm

 

Änderungsrechte im ABGB, MRG und WEG

Seminar / 10. April 2019, Wien

Ingmar Etzersdorfer zeigt im Rahmen des Seminars die jeweiligen gesetzlichen Voraussetzungen, Unterschiede und Gemeinsamkeiten in den drei wohnrechtlichen Materien ABGB, MRG und WEG, sowie die Möglichkeiten vertraglicher Vereinbarungen und deren Grenzen auf. Darüber hinaus werden sowohl die unterschiedlichen Verfahren auf Durchsetzung von Änderungen als auch mögliche Rechtsbehelfe gegen schon erfolgte eigenmächtige Änderungen von Eigentümern und Mietern behandelt. Das Seminar gibt Ihnen einen fundierten Überblick über Voraussetzungen, Fallstricke und mögliche Probleme bei Änderungen.

Anmeldung und Programm

© 2019 bpv Hügel Rechtsanwälte