vCard Download

Partner, Leiter Praxisgruppe Öffentliches Recht
Büro Wien
christian.schneider@bpv-huegel.com

Christian F. Schneider ist spezialisiert auf öffentliches Wirtschaftsrecht, Energierecht, Telekommunikationsrecht, Umweltrecht, Vergaberecht sowie Europarecht (insbesondere Binnenmarkt und Beihilfen). Er ist Partner und Head im Bereich öffentliches Wirtschaftsrecht und neben seiner Tätigkeit in Wien auch für das Brüsseler Büro tätig.

Beratungsmandate
Christian F. Schneider berät und vertritt seit über 18 Jahren unter anderem nationale und internationale Unternehmen aus den Bereichen Energie, Telekommunikation, Abfallwirtschaft sowie nationale, regionale und kommunale Gebietskörperschaften und Verbände.

Ausgewählte Mandate umfassen:

  • Beratung zahlreicher bedeutender österreichischer Energieunternehmen
  • Beratung und Vertretung eines führenden österreichischen Telekom-Anbieters im Bereich Telekom-Regulierung
  • Beratung und Vertretung eines großen Abfallunternehmens im Umweltrecht
  • Freistellung der Stromerzeugung in Österreich vom Vergaberecht
  • Beratung und Vertretung eines ausländischen alternativen Postdiensteanbieters im europäischen Postrecht und EU-Beihilfenrecht
  • Beratung von Gebietskörperschaften in den Bereichen Bau- und Raumordnungsrecht sowie EU-Beihilfenrecht
  • Beratung von Gebietskörperschaften bei der Vergabe von Bewilligungen für das Kleine Glücksspiel
  • Beratung einer gesetzlichen Berufsvertretung zu verfassungs- und europarechtlichen Fragen des Marktzugangsregimes

Mitgliedschaften

  • Rechtsanwaltskammer Wien
  • Österreichische Juristenkommission
  • Vereinigung der Deutschen Staatsrechtslehrer
  • Österreichische Gesellschaft für Europarecht
  • Arbeitskreis Verkehrsrecht bei der Österreichischen Verkehrswissenschaftlichen Gesellschaft

Lehrtätigkeit und Vorträge
Christian F. Schneider lehrt an der Universität Wien öffentliches Wirtschaftsrecht sowie Telekommunikationsrecht und hält regelmäßig Vorträge zu Fragen des öffentlichen Wirtschaftsrechts und des Europarechts; außerdem ist er an der Universität Wien Prüfer im Fach Verfassungsrecht.

Rankings und Awards
In Rankings und Anwaltsverzeichnissen wird Christian F. Schneider unter anderem wie folgt genannt:

  • 2020 wurde Christian F. Schneider von International Law Office und Lexology der Client Choice Award in der Kategorie „Energy & Natural Resources“ für Österreich in London verliehen.
  • Im Handelsblatt Ranking war er 2018 Anwalt des Jahres für Regulierungsrecht in Österreich, 2019 wurde er in den vier Kategorien Energierecht, Europarecht, öffentliches Wirtschaftsrecht und Regulierungsrecht empfohlen.
  • Er ist Nr. 6 in der Kategorie Öffentliches Wirtschaftsrecht im Trend-Ranking 2019 der österreichischen Anwälte (Trend ist eine führende österreichische Wirtschaftszeitschrift, das Ranking basiert auf Peer-to-Peer-Empfehlungen).
  • Im aktuellen Legal 500-Ranking für Österreich ist er einer der sieben erwähnten „leading individuals“ in der Kategorie „Administrative Law and Public Sector“.
  • Ranking in Chambers in den Kategorien „Public Law: General – Austria“ und „Public Law: Planning and Environment – Austria“.
  • Ranking in Who’s Who Legal in den Kategorien Energy, State Aid, Public Procurement.

Ausbildung und beruflicher Werdegang
Christian F. Schneider promovierte 1996 an der Universität Wien in Jus und 2001 an der WU Wien in BWL. Von 1995 – 2000 war er Assistent am Institut für Staats- und Verwaltungsrecht der Universität Wien, seit 2001 ist er Rechtsanwalt, seit 2004 Partner bei bpv Hügel. Im Jahr 2013 habilitierte er sich an der Universität Wien mit einer zweibändigen Arbeit zum Regulierungsrecht der Netzwirtschaften und wurde ihm die Lehrbefugnis für Verfassungsrecht, Verwaltungsrecht sowie die damit zusammenhängenden Bereiche des Europarechts verliehen.

Sprachen
Deutsch, Englisch, Französisch

Publikationen
Christian F. Schneider ist Autor zahlreicher Publikationen, insbesondere zum öffentlichen Wirtschaftsrecht und zum Europarecht, Habilitationsschrift „Regulierungsrecht der Netzwirtschaften“.

Ausgewählte Publikationen umfassen:

  • Regulierungsrecht der Netzwirtschaften I und II (2013)
  • Rechtsfragen der Ausschreibung hoheitlich zu erteilender Berechtigungen, ZfV 2014, 647
  • Kommentierung der Art 63 bis 66 AEUV (Kapitalverkehrsfreiheit) in Mayer/Stöger (Hrsg), EUV/AEUV (2011)
  • Compliance im öffentlichen Recht, in: Napokoj (Hrsg), Risikominimierung durch Corporate Compliance (2010)
  • Das neue Postmarktgesetz, ÖZW 2010, 2

Zur vollständigen Publikationsliste siehe hier:

2019
2018
2017
2016
2015
2014
2013
2012
2011
2010
2009
2008
2007
2006
2005
2004
2003
2002
2001
2000
1999
1998
1997
1996