vCard Download

Rechtsanwalt (RAK Frankfurt/M) Steuerberater (Österreich) Steuerberater (Deutschland)
Büro Mödling
nicolas.wolski@bpv-huegel.com

Nicolas Wolski ist spezialisiert auf steuerrechtliche Beratung. Sein Schwerpunkt ist die steuerliche Beratung im Zusammenhang mit M&A-Transaktionen, grenzüberschreitender Strukturierungen und Finanzierungen. Darüber hinaus berät er im Hinblick auf (streitige) Steuerverfahren und steuergetriebene Interne Ermittlungen (und wie mit den Ergebnissen hieraus umzugehen ist).

Bevor er sich bpv Hügel anschloss hat Nicolas Wolski etliche Jahre für internationale Großkanzleien wie die Magic Circle Kanzlei Freshfields Bruckhaus Deringer LLP und die US Kanzlei Willkie Farr & Gallagher LLP (zuletzt als Special European Counsel) gearbeitet.

Ausgewählte bedeutende Beratungsmandate*  

  • Constantia Flexibles beim €50 Mio Vergleich zur Squeeze-out Abfindung bei Constantia Packaging
  • Verkauf der Constantia Flexibles Labels Sparte an Muli-Color Corp (US) in einer EUR 1,5 Mrd Transaktion
  • TA Associates beim Erwerb von think project!;
  • US Private Equity Fond bei der Strukturierung im Vorfeld von IPOs;
  • Verschiedene media-to-equity venture capital Investments;
  • Steuerliche Aspekte verschiedener Big Ticket Unternehmensfinanzierungen (teilweise bankseitig und teilweise kreditnehmerseitig);
  • Chinesischer Multinational beim Erwerb eines Teilkonzerns von einem europäischen Maschinebauers;
  • US Hedge Fond bei einem grenzüberschreitenden IPO einer Grundvermögensstruktur;
  • Beratung eines Multinational betreffend Brexit-bezogener Steuerfragen.
*(einschließlich Transaktionen vor dem Anschluss an bpv Hügel)

Publikationen und Vorträge

Wittmann/Wolski, Die Entdeckung eines Finanzvergehens als Strafbarkeitsvoraussetzung nach dem FinStrG, ZSS 2019, 48-53

Schiessl
/Wolski, Besonderheiten des Inkrafttretens des neuen Doppelbesteurungsabkommens mit Irland, IStR 2011, 801

Wolski, § 1 Abs 3 GrEStG im Rechtsvergleich – Ein Vergleich ausgewählter Aspekte der Rechtslage in Österreich und Deutschland (Universität Wien, 2018)

Nicolas ist Mitautor der Österreich-Kapitel in den folgenden Werken

  • „Tax Controversy“ (GTDT),
  • „Tax“ im Global Tax Guide von The In-House Lawyer,
  • „Corporate Tax“ im Chambers Global Practice Guide,
  • „Tax Disputes and Litigation Review“ und
  • „The Transfer Pricing Law Review“ von The Law Reviews.

Rankings | Awards

Nicolas ist Alumnus der folgenden Stipendienprogramme:

  • Konrad-Adenauer-Stiftung
  • Studienstiftung des deutschen Volkes
  • e-fellows.net

CV
Nicolas Wolski hat nach seinem Studium der Rechtswissenschaften an den Universitäten Bayreuth und Marburg, 2002-2007) sein Erstes Juristisches Staatsexamen in Hessen abgelegt (2007). Sein Referendariat im Bezirk des OLG Frankfurt/M (2008-2010), hat er das Zweites Juristische Staatsexamen (2010) abgelegt. Nicolas Wolski hat einen LL.M. Steuerwissenschaften an der Westfälische Wilhelms-Universität, Münster (2007-2009) sowie einen LL.M., Steuerrecht und Rechnungswesen (2017-2018) an der Universität Wien erworben.

Er ist seit 2011 als Rechtsanwalt (RAK Frankfurt/M) und seit 2011 als (deutscher) Steuerberater (StBK Hessen) zugelassen. Darüber hinaus ist er seit 2018 als niedergelassener europäischer Rechtsanwalt Mitglieder der Rechtsanwaltskammer Niederösterreich.

Nicolas Wolski verfügt über langjährige Erfahrungen bei verschiedenen internationalen Großkanzleien darunter die Magic Circle Kanzlei Freshfields Bruckhaus Deringer LLP (2011-2015), Graf von Westphalen Rechtsanwälte Rechtsanwälte Steuerberater Partnerschaft mbB (Counsel, 2015-2016) und der US-amerikanischen Kanzlei Willkie Farr & Gallagher LLP (Special European Counsel, 2016-2017). 2018 schloss sich Nicolas bpv Hügel Rechtsanwälte GmbH an.

Sprachen
Deutsch, Englisch

Mitgliedschaften
Rechtsanwaltskammer Niederösterreich, Rechtsanwaltskammer Frankfurt am Main (Deutschland), Steuerberaterkammer Hessen (Deutschland); IFA Österreich