bpv Hügel gehört nach den Ergebnissen des renommierten REB-Instituts zu den zehn wertvollsten Marken unter den Immobilienanwälten Österreichs.

 

Wien/Mödling, 20. Juni 2018. bpv Hügel ist erneut unter den zehn relevantesten Immobilienanwälten Österreichs. Die „Best Real Estate Brands 2018“, das Magazin zur Markenpositionierung der österreichischen Immobilienwirtschaft, sind in einer Studie des Standard gemeinsam mit dem European Real Estate Brand Institute (REB-Institute) zur Markenpositionierung der österreichischen Immobilienwirtschaft ermittelt worden.

 

bpv Hügel erreichte die Top-Platzierung mit einem Brandvalue von 50, 37. – eine signifikante Steigerung gegenüber dem Vorjahr. Michaela Pelinka und Ingmar Etzersdorfer, führende Anwälte des Real Estate-Teams, freuen sich über die gute Marktposition in der Praxis: „Das bestätigt den erfolgreichen Kurs von bpv Hügel in den letzten Jahren als bedeutender Berater für nationale und internationale Klienten bei Projektentwicklungen, Immobilientransaktionen und allen rechtlichen Fragen der Verwaltung, Optimierung und Neustrukturierung von Portfolien.“

 

Das REB-Institute analysiert die Markenwerte der maßgeblichen Unternehmen der Immobilienwirtschaft. In der Studie sind unter anderem Bekanntheit, Gesamtbeurteilung, Relevant-Set, Wiedernutzungsabsicht und auch die Weiterempfehlungsabsicht abgefragt worden. Weiters wurden neben Markenwerte von Unternehmen in der Immobilienwirtschaft auch deren Branding und Positionierung analysiert.

 

Presseaussendung

Link zum Artikel