Barkapitalerhöhung der BUWOG AG mit insgesamt rund EUR 305,6 Millionen Bruttoemissionserlös. bpv Hügel war als Austrian Counsel für Deutsche Bank Aktiengesellschaft und Goldman Sachs International als Global Coordinators sowie Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG, Erste Group Bank AG, Kempen & Co N.V. und Société Générale Corporate & Investment Banking als Joint Bookrunners tätig.

Wien/Mödling, 12. Juni 2017. BUWOG AG, einer der führenden Komplettanbieter im Wohnimmobilienbereich in Deutschland und Österreich, hat die Barkapitalerhöhung mit einem Bruttoemissionserlös von insgesamt rund EUR 305,6 Millionen erfolgreich abgeschlossen. Es handelt sich bis jetzt um die die wesentlichste ECM-Transaktion am österreichischen Markt in diesem Jahr.

bpv Hügel war als Austrian Counsel für Deutsche Bank Aktiengesellschaft und Goldman Sachs International, die Global Coordinators sowie Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG, Erste Group Bank AG, Kempen & Co N.V. und Société Générale Corporate & Investment Banking, die das Angebot als Joint Bookrunners betreuten.

Für die neuen Aktien erfolgte ein Bezugsrechtsangebot an die Aktionäre. Dabei nicht bezogene Aktien wurden institutionellen Investoren in einem Privat Placements angeboten. Angebots- und Bezugspreis für die Aktien sind in einem Bookbuilding-Verfahren nach Ende der Bezugsfrist festgelegt worden. Die Aktien der BUWOG sind an der Wiener Börse (ATX), der Frankfurter Wertpapierbörse und an der Warschauer Börse gelistet.

BUWOG beabsichtigt, den Erlös zur Finanzierung weiteren Wachstums, vor allem durch Grundstückserwerbe in Berlin, Hamburg und Wien sowohl für ihre Develop-to-hold- als auch für ihre Develop-to-sell-Strategie sowie für Akquisitionen und allgemeine Unternehmenszwecke zu verwenden.

Im Team von bpv Hügel geleitet von Christoph Nauer, waren Elke Napokoj Capital Markets, Corporate) and Daniel Reiter (Capital Markets, Corporate), Florian Plattner (Employment), Ingmar Etzersdorfer (Real Estate),  Dominik Geyer (Real Estate, Litigation), Anna Walbert-Satek (Environment), Paul Pfeifenberger (Employment), Roland Juill, Merve Taner, Matthias Klautzer, Andreas Krist, Stanislav Nekrasov (all Capital Markets, Corporate, Banking&Finance). Steuerrechtliche Beratung erfolgte von Gerald Schachner und Kornelia Wittmann.

Der Emittent wurde von CHSH als Austrian Counsel und Clifford Chance Deutschland LLP zum  deutschen und polnischem Recht beraten. Sullivan & Cromwell LLP, Frankfurt, war für die Joint Bookrunners zum amerikanischen und deutschem Recht tätig.

Presseaussendung