bpv Hügel hat Ring International Holding AG (RIH) beim Verkauf der Helios Coatings Group von RIH, GSO und Templeton an die Kansai Paint, Japan, beraten. Das Transaktionsvolumen betrug rund EUR 678 Mio.

Wien/Mödling, 31. März 2017. Das Steuerrechtsteam von bpv Hügel hat Ring International Holding („RIH“) bei dem Verkauf der Helios Coatings Group („Helios Group“) von RIH, GSO Capital Opportunities Fund II (Luxemburg) S.à.r.l. und Templeton Strategic Emerging Markets Fund IV, LDC, an den in Osaka, Japan, ansässigen Farbenhersteller Kansai Paint Co Ltd. („Kansai Paint“) beraten.

Kansai Paint hat 100% der Aktien der Helios Gruppe von ihrer Holdinggesellschaft, Annagab S.A, erworben. Das Signing der Transaktion erfolgte im Dezember 2016. Nach Freigabe durch nationale und internationale Wettbewerbsbehörden ist die Transaktion im März 2017 abgeschlossen worden.

RIH ist eine der branchenführenden Holding-Gesellschaften bei Büroartikeln und Lacken und umfasst weltweit 64 Unternehmen mit über 3.000 Arbeitnehmern auf drei Kontinenten.

Die Helios Group mit Geschäftsleitungen in Österreich (Wien) und Slowenien (Ljubljana) ist der führende Hersteller von Lacken in Südosteuropa und in 18 Ländern international tätig. Die Helios Group gehört zu den Top 10 der lackherstellenden Unternehmen in Europa.

Kansai Paint ist ein börsenotierter Lack- und Chemikalienhersteller (Tokyo Stock Exchange) mit Sitz in Osaka, Japan. Das Unternehmen ist unter anderem auf die Herstellung und den Verkauf von Autolacken und Industriefarben spezialisiert. Mit über 12.000 Mitarbeitern und Produktionsstätten in über 43 Ländern rangiert Kansai Paint unter den Top 10 der weltweiten Farbenerzeuger.

bpv Hügel war als Steuerrechtskanzlei für RIH tätig und umfassen zur Steuerstrukturierung beraten. bpv Hügel war bereits 2014 bei der Akquisition der Helios Group für RIH tätig.

Im Team von bpv Hügel unter der Leitung von Steuerrechtspartner Gerald Schachner, Hanns F. Hügel, Kornelia Wittmann, Roland Juill und Stanislav Nekrasov.

Die Verkäufer sind von der Investmentbank Houlihan Lokey und der Anwaltskanzlei Brandl & Talos beraten worden. Nomura International war als Finanzberater von Kansai Paint tätig. Schönherr hat in Kooperation mit Oh-Ebashi LPC & Partners, Osaka, Japan, Kansai Paint  als Käufer beraten.

Presseaussendung