Wien, 09.06.2015. Die Rechtsanwaltskanzlei bpv Hügel hat den französischen Beauty-Konzern MAESA beim Erwerb der p2 Kosmetik GmbH, eine Tochtergesellschaft der Palmers Textil AG, sowie Immaterialgüterrechten beraten. Die p2 Kosmetik Produkte werden derzeit vor allem in Deutschland in über 1800 dm-Märkten vertrieben.

„Wir freuen uns, dass wir MAESA bei dieser spannenden und herausfordernden Transaktion beraten durften“, so Florian Gibitz, der projektverantwortliche Partner bei bpv Hügel. Weiters waren auf Seiten bpv Hügel die Partner Stefan Gaug (M&A/Finanzierung), Sonja Dürager (IP), Gerald Schachner (Steuerrecht) und Dominik Leiter (Arbeitsrecht) in verantwortlicher Position involviert.

Presseaussendung (pdf)