bpv Hügel liegt bei M&A-Transaktionen nach Auswertung von Mergermarket mit einem betreuten Transaktionswert von insgesamt EUR 5,4 Mrd im Jahr 2017 im absoluten Spitzenfeld in Österreich.

Wien/Mödling, im Jänner 2018. Top 3 Position für bpv Hügel in der Österreich M&A-Rangliste von Mergermarket, einem der weltweit führenden Informationsdienstleister für Transaktionsdaten. Das nach den Kriterien von Mergermarket bewertete Gesamtvolumen der von bpv Hügel betreuten Deals belief sich dabei auf insgesamt EUR 5,4 Mrd, womit ein Spitzenplatz erzielt wurde.

bpv Hügel konnte sich damit einmal mehr in dem von internationaler Konkurrenz geprägten Marktumfeld als eine der führenden österreichischen Transaktionskanzleien durchsetzen.

So wurden auch 2017 bedeutende M&A-Transaktionen von bpv Hügel betreut. Darunter unter anderem die Verschmelzung der Raiffeisen Zentralbank Österreich mit der börsenotierten Raiffeisen Bank International, eine der größten Umstrukturierungen innerhalb des österreichischen Bankensektors, den Verkauf der Lackherstellers Helios-Gruppe durch Ring International Holding AG, GSO und Templeton an die Kansai Paint, Japan, mit einem Transaktionswert von rund EUR 678 Mio, und den Erwerb der start:bausparkasse und IMMO-BANK vom Volksbanken-Verbund durch BAWAG P.S.K.

Die Position von bpv Hügel als führende Transaktionskanzlei wird auch durch die Awards-Nominierungen bestätigt: Finalist als „Austrian M&A Legal Adviser of the Year 2017“ bei den bedeutenden Mergermarket European Awards und als „Law Firm of the Year – Austria“ bei den „The Laywer European Awards 2018“, bei den renommierten Europäischen Awards des Londoner Branchenmagazins The Laywer. 

Presseaussendung